Fasten für das Klima

Die Fastenzeit, zwischen Aschermittwoch und Ostern, bietet die Chance, sich der eigenen Gewohnheiten bewusst zu werden, den Alltagstrott zu verlassen. 

„Fasten für das Klima“ möchte Menschen anstoßen, ihr Augenmerk auf klimaschädliche Gewohnheiten zu lenken. Dazu gehören zum Beispiel auch tägliche Dinge wie das Essen von Fleisch, die Nutzung des Autos oder der Konsum von Plastik.

Wir rufen dazu auf, bewusster zu leben und während der Fastenzeit, aber auch daraus hinaus, den eigenen Konsum und den persönlichen Lebensstil unter die Lupe zu nehmen. Zum Klimaschutz kann jeder einen Beitrag leisten. Und das hilft nicht nur der Umwelt, sondern ist auch gut für den Menschen selbst.

Beim „Fasten für das Klima“ bündeln und vernetzen wir in der Fastenzeit und darüber hinaus Aktionen und Projekte mit dem Ziel, Menschen dabei zu unterstützen, sich ihrer Gewohnheiten sowie Ansichten bewusst zu werden und diese dem Klimaschutz zuliebe zu ändern.

Diese Website bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, einen Beitrag für die Umwelt zu leisten: 

Aktuelles

Die nächsten Termine

Umwelt
Umwelt
Mo. 6. Apr. 2020