Klima-Crash und Cash

Kann das Klima mit der EZB gerettet werden? Reihe Einwände

Klima und Geld (c) pixabay
Klima und Geld
Datum:
Mittwoch, 30. September 2020 18:00 - 20:00
Art bzw. Nummer:
A# 31882
Ort:
Die Veranstaltung wird ausschließlich digital durchgeführt.

Förderprogramme oder Fehlanreize? Ist die Europäische Zentralbank (Mit-)Verursacherin der Klimakrise? Mindestens 63 Prozent der etwa 200 Mrd. Euro flossen in besonders CO2-intensive Sektoren.

Im Zuge ihres bisherigen Programms zum Kauf von Unternehmensanleihen ist die EZB vor allem in klimakritischen Bereichen (Erdöl, Gas, Autos, Zement) tätig. Seit März 2020 hat die EZB 750 Mrd. Euro in die Märkte fließen lassen, um die ökonomische Krise abzufedern. Spätestens seit der Finanz- und Eurozonenkrise ab 2008/2010 ist deutlich geworden, dass die EZB der wirtschaftspolitisch mächtigste staatliche Akteur in der EU ist. Geld ist genügend verfügbar. Aber wann und wann nicht, und für wen? Die sich zuspitzende Klimakrise ist für die EZB zumindest bisher keine Krise, die rasches Handeln erfordert. Welche Finanzpolitik und Wirtschaftsweise ist nötig, um die bevorstehenden Herausforderungen, auch die Auswirkungen der Coronakrise, zu lösen? Welche Möglichkeiten hätte die EZB mit ihrer (Geld-)Politik?

Eine Saalveranstaltung ist bei der erwarteten Zahl der Teilnehmenden im Haus der Ev. Kirche nicht möglich. Von daher wird die Veranstaltung ausschließlich digital durchgeführt. Nach der Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen per E-Mail.

Weitere Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen der Reihe Einwände finden Sie unten im angehängten Programmflyer.

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen
attac
Evangelischem Erwachsenenbildungswerk Eine Welt Forum
LOGOI
VHS Aachen

Leitung Martin Stankewitz-Sybertz
Referent/in Alexis J. Passadakis, Jülich

Kosten

Kostenfrei

Anmeldung

  Frau Anne Schoepgens
  0241/47996-25
  anne.schoepgens@bistum-aachen.de
  Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
  Anmeldefrist: 28.09.2020

Download

Es gibt noch freie Plätze

Veranstaltungsanmeldung 

 

 

Details zur Veranstaltung

 

Newsletter und Programmheft 

 

Einwilligung zur Datenspeicherung, -verarbeitung und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen